Zweikämpfer im Fußball-Museum

Mittwoch, 09. November 2016

Einen fulminanten Abend erlebten die Besucher der Fußballfilm-Reihe am Montag Abend im ausverkauften Kino des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund. Der Vize-Weltmeister, dreifache Deutsche Meister und und langjährige BVB-Kapitän Sebastian Kehl ließ es sich nicht nehmen, den Film Zweikämpfer des Berliner Filmemachers Mehdi Benhadj-Djilali persönlich zu würdigen: „Ich habe selber viele Mitspieler gehabt, die zum Ende ihrer Karriere ebenfalls mit der Arbeitslosigkeit zu kämpfen hatten und kann alle Beteiligten des Films für ihren Mut und ihre Ehrlichkeit nur bewundern, um dieses Problem der Öffentlichkeit zugänglich machen.“ Davon profitierte auch die U16-Nachwuchsmannschaft des VfL Bochum, die unter den Zuschauern war. Ebenfalls anwesend waren neben dem Filmemacher auch vier Protagonisten des Films: Christian Mikolajczak (ehem. Schalke 04), Moses Sichone (ehem. 1. FC Köln) sowie Benjamin Schüßler und Julian Lüttmann (beide ehem. RW Oberhausen). Auch die Spielergewerkschaft VDV, die jährlich das Trainingscamp für arbeitslose Profifußballer organisiert und das Filmprojekt unterstützt hat, war durch Präsident Florian Gothe und Geschäftsführer Ulf Baranowsky vertreten. Das Schlusswort hatte Benjamin Schüßler, der die anwesenden Nachwuchskicker mahnte, nicht zu spät die Zeit nach dem Fußball zu planen: „Wenn Ihr es wirklich schafft, Profis zu werden, habt Ihr nach der Karriere noch eine lange Zeit vor Euch, in der Ihr beruflich noch mal ganz von vorn anfangen müsst, vergesst das nicht…“

Der Film Zweikämpfer sorgte im Frühjahr u.a. auf dem Festival Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken und beim Internationalen Fußballfilmfestival 11mm in Berlin für Furore, wo es auch den Publikumspreis „Die Goldenen 11“ gewann. Der Film ist soeben als DVD erschienen. Die Fußballfilmreihe im Deutschen Fußballmuseum wird gemeinsam von der Kulturabteilung des Museums und 11mm organisiert.