The workers cup

Image Courtesy “The Workers Cup LLC” - The Workers Cup Poster Image Courtesy “The Workers Cup LLC” - The Workers Cup Poster

The Workers Cup
GB / 2017 / 92 min / Dokumentarfilm / Documentary
Adam Sobel
diverse / Do: OmU / Fr: OmeU
 

BERLINER ERSTAUFFÜHRUNG IN ANWESENHEIT VON ROSIE GARTHWAITE (PRODUZENTIN), EWALD LIENEN (FC ST. PAULI) UND RAPHAEL BRINKERT (JUNG VON MATT/SPORTS)
Fußball & Macht

Für die WM, die 2022 im reichen Katar stattfinden soll, schuften schon jetzt 1,6 Millionen Arbeitsmigranten. Diese Menschen, die aus den ärmsten asiatischen und afrikanischen Ländern kommen, bauen die Infrastruktur für das riesige Sportereignis auf. Sie leben isoliert und möglichst unsichtbar in für sie vorgesehenen Lagern. Abends tragen sie ihre eigene Fußball-Meisterschaft aus, den sogenannten Workers Cup. Der Film porträtiert die Spieler und dokumentiert ihr Leben zwischen Heroisierung auf dem Platz und ihrem Alltag in gefängnisähnlichen Zuständen. The Workers Cup offenbart, welche Bedeutung Fußballgroßereignisse für einzelne Staaten haben, welche Mittel dafür genutzt, bzw. welche Menschenrechte ausgesetzt werden.


This documentary offers a glimpse into the grim working conditions for those building the World Cup stadiums in Qatar. Over a million workers coming from near and far are offered a much needed escape from their slave-like daily routines when a football tournament is organized for the workers.