Programm

Was haben Paul Breitner, Éric Cantona, Franz Beckenbauer und Pelé gemeinsam? Richtig, alle vier sind ehemalige Fußballprofis. Aber neben ihren überaus erfolgreichen Karrieren auf dem grünen Rasen hatten sie auch große Auftritte auf dem roten Teppich! Was aus diesen Versuchen geworden ist, können sich die Besucher*innen des Internationalen Fußballfilmfestivals "11mm" ganz genau ansehen. "Schauspielernde Fußballer" ist einer der Schwerpunkte des Festivals, das in diesem Jahr bereits zum 17. Mal stattfindet.

"Die Idee einer solchen Filmreihe tragen wir schon seit vielen Jahren mit uns herum", erklärt Festivalleiter Birger Schmidt. "Das Spektrum an Spielfilmen, in denen Fußballprofis eine wichtige Rolle spielen, ist größer als man denkt." Neben den Auftritten auf der Leinwand erwarten die Festivalmacher*innen auch Gäste, die von ihren Erfahrungen auf dem Fußballplatz und der großen Leinwand erzählen.

Eröffnet wird das 11mm-Festival am Donnerstag, den 26. März 2020, mit der deutschen Dokumentation "Men of Hope". Die Filmemacher Till Derenbach und Andreas Fröhlich begleiten darin die afghanische Fußballnationalmannschaft und deren deutsch-kroatischen Trainer Petar Šegrt auf dem Weg durch die Qualifikation zum Asia Cup 2019. Durch einen Zeitungsartikel waren die Filmemacher auf die Geschichte des "gefährlichsten Trainerjobs der Welt" gestoßen.

"‘Men of Hope‘ erzählt auf beeindruckende Art und Weise von der Integrationskraft und der Energie allen Widrigkeiten zum Trotz, welche die Liebe zum Fußball freisetzen kann", so Schmidt. "Solchen Geschichten eine Bühne zu geben, sehen wir als eine unserer wichtigsten Aufgaben." Peter Šegrt, der zuletzt die Nationalmannschaft der Malediven trainierte, und die beiden Regisseure werden als Gäste zur Eröffnung des Festivals nach Berlin kommen.

Der zweite Festival-Schwerpunkt beschäftigt sich mit der besonderen Rolle von Torhüterinnen und Torhütern. Eröffnet wird die Filmreihe mit der Deutschlandpremiere des niederländischen Dokumentarfilms "Keeper". "Der Regisseur Johan Kramer begleitet in seinem Film Torhüterinnen und Torhüter aus den unterschiedlichsten niederländischen Ligen. Ein kleiner Junge und die Last der großen Verantwortung spielen dabei genauso eine Rolle wie eine hochtalentierte Spielerin, die für den Champions League-Traum den Schritt in ein fremdes Land wagt", berichtet der Festivalleiter.

Das weltweit größte Fußballfilmfestival "11mm" findet vom 15. bis 19. Oktober 2020 statt und präsentiert rund 60 internationale Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, welche die gesellschaftlichen und kulturellen Hintergründe des Fußballs beleuchten.

Das komplette Programm von 11mm – 17. Internationales Fußballfilmfestival wird zwei Wochen vor der Eröffnung des Festivals veröffentlicht.

Veranstalter des Festivals ist der Berliner Verein für Sport & Kultur "Brot & Spiele e.V.". Präsentiert wird "11mm – 17. Internationales Fußballfilmfestival" von der DFB-Kulturstiftung. Hauptsponsor ist DAZN.