Publikumspreis "Goldene 11" geht nach Italien

Mittwoch, 20. März 2013

Mit dem Publikumspreis "Die Goldene 11" für die italienische Produktion "The Lost World Cup" endete am Dienstag das 10. Internationale Fussballfilmfestival 11mm, präsentiert von der DFB-Kulturstiftung. Die Zuschauer entschieden sich für die irrwitzige und kreative Fake-Doku der beiden Filmemacher Lorenzo Garzella und Filippo Marcelloni über die Weltmeisterschaft 1942. Erstmals in der Geschichte von 11mm gewinnt damit keine reine Dokumentation den Publikumspreis.

Bislang völlig unbekannt fand dieses Turnier in der argentinischen Provinz Patagonien statt, was erst durch kürzlich gemachte archäologische Funde nachgewiesen werden konnte. Bleibt anzumerken, dass jedes noch so kleine Detail dieses vor Ideen nur so sprühenden Films frei erfunden ist. Am Abend überreichte Antonio Leal, Direktor des 11mm-Partnerfestivals Cinefoot in Rio de Janeiro, die Trophäe an Veronica Vargas Koch als Vertreterin von "The Lost World Cup". Sie war als Produktionsleiterin für die Drehtage in Berlin an dem italienischen Film beteiligt.

Die Veranstalter vom Verein Brot und Spiele e.V. zogen ein durchweg positives Fazit dieser 11mm-Jubiläumsausgabe. Ein neuer Zuschauerrekord, viele hochkarätige Gäste und hervorragende Filme rund um das Thema Fußball sorgten für zufriedene Gesichter nach sechs Festivaltagen.

© Fotos: 11mm