11mm 2018: Fußball & Macht, britische Filme & russische Retrospektive

Sonntag, 04. Februar 2018

Vom 22. bis 26. März findet zum 15. Mal das Internationale Fußballfilmfestival 11mm statt. Das Festival präsentiert mehr als 60 Kurz- und Langfilme, welche die gesellschaftlichen und kulturellen Hintergründe des Fußballs beleuchten. „Besonders freut uns, dass wir mit mehr als 200 eingereichten Fußballfilmen einen neuen Rekord vermelden können“, so Birger Schmidt. „Ein klares Zeichen dafür, dass das Genre Fußballfilm boomt und sich die gesellschaftliche Tragweite des Sports in immer mehr Filmen widerspiegelt.“

Eröffnung

Am Eröffnungsabend zeigt das Festival den Dokumentarfilm „Workers Cup“. Der US-amerikanische Filmemacher Adam Sobel berichtet vom entbehrungsreichen Leben der ausländischen Arbeiter, die in Katar auf den Baustellen für die Stadien der FIFA-WM 2022 schuften. Ihre einzige Abwechselung im tristen Alltag ist der Fußball, wenn sie mit ihren Kollegen an einem von der FIFA organisierten Arbeiter-Turnier teilnehmen.

 

Festival-Schwerpunkt „Fußball & Macht“

Der Film ist zugleich die Eröffnung des Schwerpunktes des diesjährigen Festivals. Die ausgewählten Filme einer Sonderreihe zum Thema „Fußball & Macht“ widmen sich hierbei Verschränkungen zwischen zunehmend autokratischen bis diktatorischen gesellschaftlichen Systemen und dem Fußball. „Die Filme fragen nach Formen der staatlichen Kontrolle und Einflussnahme auf den Sport und nach dessen Instrumentalisierung“, erklärt Birger Schmidt, einer der Leiter des Festivals. „Und nach dem Umgang demokratischer Staaten und Gesellschaften mit vergangenen, aktuellen und kommenden Fußballereignissen.“ Die Filme dieser Reihe spielen in oder stammen aus Argentinien, Brasilien, der DDR, dem Iran, Katar, Nordkorea, Rumänien und Russland. Das Projekt wird gemeinsam durch die Kooperative Berlin, 11mm und den Lernort Stadion e.V. umgesetzt und mit Fördermitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur finanziert.

„Day of British Football Films“

In Kooperation mit dem British Council, Großbritanniens internationaler Organisation für Kulturbeziehungen, veranstaltet 11mm den „British Day of Football and Film“. Am 24. März stehen aktuelle britische Spielfilme und Dokumentationen auf dem Programm, zahlreiche internationale Gäste im Kino Babylon erwartet.

„Fußball im Russischen Film“

Auch die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft spielt eine Hauptrolle beim internationalen Fußballfilmfestival. Gemeinsam mit dem „Russischen Haus für Wissenschaft und Kultur“ veranstaltet 11mm eine Retrospektive mit insgesamt 9 Filmen aus dem Land des WM-Gastgebers.

Neuer Hauptpreis

Erstmals verleiht das weltweit erste und größte Festivals seiner Art bei der 15. Ausgabe einen Jurypreis für den besten „Fußballfilm des Jahres“. Sechs internationale Produktionen konkurrieren um den neuen Hauptpreis, der von einer prominenten Fußball und Film begeisterten Jury vergeben wird.

11mm shortkicks-Gala

Traditionell bildet die 11mm shortkicks-Gala am Montag, den 26. März, den feierlichen Abschluss des Festivals. Im Rahmen der Veranstaltung werden die schönsten Fußball-Kurzfilme des Jahres zur Aufführung gebracht und die Festivalpreise vergeben.

Das komplette Programm von 11mm – 15. Internationales Fußballfilmfestival wird am 1.3. auf der Webseite 11-mm.de veröffentlicht.