Football for Good

Dienstag, 09. April 2019

Streetfootball World präsentierte "Football for Good" auf dem internationalen Fußballfilmfestival 11mm. Bei der 16. Auflage hatten gleich zwei Dokumentationen ihre Weltpremiere, die sich der Arbeit der Mitglieder des streetfootballworld-Netzwerks widmeten. Die Fußballspielerin Ella Masar vom VfL Wolfsburg, die als Co-Produzentin am Film "Streetkids United 3" beteiligt war, kam ebenfalls zur Welturaufführung.

BABA YAO

Der Regisseur Sebastian Gil Miranda zeichnet in "Baba Yao" die unglaublichen Ursprünge eines Fußballplatzes nach, der im Mathare-Slums in Nairobi entstanden ist. Mirandas Film führt durch die engen Gassen aus Wellblech, um sein Publikum direkt ins Epizentrum des Mathare-Lebens zu bringen. Die Dokumentation erzählt die Geschichte von Austin Ajowi und seiner Zusammenarbeit mit der Organisation Fútbol Más.

STREETKIDS UNITED 3 – THE ROAD TO MOSCOW

Die niederländische Produktionsfirma Jaja Films hat sich erneut mit Street Child United zusammengeschlossen, um die dritte Ausgabe der Streetkids United Serie zu kreieren. Unter der Regie von Jacco Groen und Jamillah van der Hulst führt uns "Streetkids United 3 - The Road to Moscow" in die Straßen von Chennai, Indien, um neun junge Mädchen auf ihrer Reise mit dem Team India zum Street Child World Cup 2018 in Moskau zu begleiten.