11mm mit Olympiasiegerin, Europameister und Oscarpreisträger

Mittwoch, 27. April 2022

Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause feiert das internationale Fußballfilmfestival „11mm“ vom 12. bis 16. Mai seine Rückkehr auf die Leinwand im Babylon Berlin!

„Wir sind stolz und glücklich, dass wir als Festivalteam nun endlich wieder das tun können, was wir am liebsten machen“ erklärt Festivalleiter Birger Schmidt. „Gemeinsam mit internationalen Filmemacher*innen, Fußballer*innen und vor allem unserem Publikum großartige Filme schauen und im Anschluss darüber zu sprechen. Es macht großen Spaß, die Welt des Fußballs zu ergründen.“

In seiner 18. Ausgabe präsentiert das vom Berliner Verein Brot & Spiele organisierte Festival über 50 Spiel-, Dokumentar-, Kurzfilme & Serien rund um das Thema Fußball.

Anlässlich des Krieges, der mitten in den Vorbereitungen für das Festival begann, widmen die Macherinnen und Macher dem „Fußballland Ukraine“ in diesem Jahr einen Festivalschwerpunkt.

„Gemeinsam mit dem Team des in Berlin beheimateten Ukrainischen Film Festivals haben wir insgesamt fünf Fußballfilme ausgewählt, die unseren Gästen die reiche Fußballtradition der Ukraine und die Lebenswelten seiner Bewohnerinnen und Bewohner näherbringen sollen“, erklärt Schmidt.

In einem weiteren Schwerpunkt beschäftigt sich das Festival mit dem Thema „Heimat und Fußball – Fußball als Heimat“.

Zur Eröffnung zeigt 11mm den schwedischen Spielfilm „Tigers“. Er erzählt die wahre Geschichte des schwedischen Nachwuchstalents Martin Bengtsson, der als Jugendlicher zu Inter Mailand wechselte und dort am allgegenwärtigen Druck in der Akademie des Vereins zerbrach. Martin Bengtsson wird gemeinsam mit Regisseur Ronnie Sandahl zur Festivaleröffnung nach Berlin kommen.

„Ganz besonders freuen wir uns, dass in diesem Jahr außerordentlich viele Regisseur*innen, Fußballer*innen und Festivalmacher*innen unserer Einladung nach Berlin folgen“, freut sich der Festivalleiter. „Wir erwarten den Meistertrainer Otto Rehhagel, den Regisseur und Oscarpreisträger Asif Kapadia und Fußballoriginale wie Gábor Király und Ansgar Brinkmann, die in zwei sehenswerten Dokumentationen vorgestellt werden.“

Als bildende Künstlerin begrüßt das 11mm-Team die ehemalige Europameisterin und Olympiasiegerin Josephine Henning. Sie wird eine Werkschau im Oval des Babylons präsentieren – ein weiteres Highlight dieses wohl einmaligen Fußballkulturfestes.

Neben dem Kinoprogramm wird das Festival auch in diesem Jahr ein Online-Angebot für alle haben, die nicht nach Berlin kommen können oder nicht ins Kino möchten. Insgesamt 20 Filme des Programms sind an den 5 Festivaltagen per Stream abrufbar. Auch der Eröffnungsabend des Festivals wird live übertragen.