Willkommen Soccer Movie Mom!

Sonntag, 03. Mai 2020

Willkommen als neues Mitglied bei Brot & Spiele e.V., @soccermoviemom! Wie haben Sie vom Verein Brot & Spiele erfahren?

Für die englische Originalversion des Interview bitte hier klicken.

Ich habe erst von Brot & Spiele erfahren, als @11mm vor kurzem darüber getwittert hat. Das erste Fußballfilmfestival, von dem ich je gehört habe – so um 2011 herum, war das Kicking & Screening Festival in den USA. Erst später, im März 2015, habe ich dann zum ersten Mal vom 11mm-Fußballfilmfestival gehört.

Im Internet sind Sie als "SoccerMovieMom" bekannt. Was macht eine "SoccerMovieMom"?

Soccermoviemom.com ist eine Website mit über 300 Rezensionen von Fußballfilmen. Wie ihr aber wisst, gibt es noch viel mehr. Und Kurzfilme habe ich noch gar nicht mitgezählt. Insgesamt habe ich mindestens 600 weitere Fußballtitel gefunden, die ich rezensieren kann. Es ist jedoch sehr schwierig, diese Filme in den USA zu finden.

Falls ihr nicht wissen, was eine "Soccer Mom" ist... Seit den 1990er Jahren war "Soccer Mom" ein populärer Begriff, um ein Marktsegment von Konsumentinnen oder Wählerinnen zu beschreiben, die ihre Kinder zum Fußballtraining fuhren und bei Spielen und Vereinen aushalfen. Für meine Website schlug mein Sohn also vor, das Wort "Movie" dazwischen zu setzen, um auf "Soccer Movie Mom" zu kommen. In den USA verwenden wir den Begriff Mom vor allem bei kleineren Sportarten wie Hockey-Moms, Skate-Moms, Dance-Moms, aber ich glaube nicht, dass wir ihn für die großen Sportarten Basketball, Baseball oder American Football verwenden. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die kleineren Sportarten mit viel Frauen-Power betrieben werden, während die großen Sportarten von den Vätern betrieben werden.

Interessieren Sie sich nur für Fußballfilme oder auch für das Spiel selbst? Gibt es eine Mannschaft, der Sie folgen, oder ein Stadion, das Sie regelmäßig besuchen?

Ich bin wirklich ein Fan des Spiels. Die Sache mit dem Film ist ein Ableger davon, obwohl mir Sportfilme schon immer gefallen haben. Aber das wirklich Gute am Ansehen von Fußballfilmen ist die Möglichkeit, etwas über andere Kulturen zu erfahren.

Da ich in Los Angeles aufgewachsen bin, war ich eine bemühte, aber nicht sehr gute Sportlerin. Als Erwachsene war mein Einstieg in den Fußball, als ich freiwillig als Schiedsrichterin für das Freizeitteam meiner 8-jährigen Tochter Spiele geleitet habe.

Bis ich mit 49 Jahren angefangen habe selbst zu spielen, war ich kein allzu großer Fan. Ab dann habe ich an vielen Turnieren für Erwachsene und Senior*innen teilgenommen. Am besten war es aber, gemeinsam mit meiner erwachsenen Tochter in Hobbyteams aufzulaufen. Sobald ich anfing zu spielen, wurde ich zu einem Fußballfanatiker.

Das Spielen hat mich auch zu einer besseren Schiedsrichterin gemacht! Im vergangenen Winter habe ich noch Highschool-Spiele geschiedst, was eine echte Herausforderung ist, aber auch eine Freude, dass ich das mit 68 Jahren immer noch machen kann. Mein Mann und ich waren jahrelang gemeinsam als Schiedsrichter*innen unterwegs. Leider bin ich eine schrecklicher Fußballspielerin, und jetzt habe ich eine langwierige, aber nur leichte Verletzung, weshalb ich seit mehreren Jahren nicht mehr gespielt habe.

Seit über 12 Jahren haben wir Dauerkarten für die San Jose Earthquakes. Und wir besuchen auch die Spiele des US-Frauen-Nationalteams und der US-Männer-Nationalmannschaft.

Ein Blog über Fußballfilme zu schreiben, ist schon ein besonderes Hobby. Wie bist Du auf die Idee gekommen?

2011 konnte ich wegen einer Verletzung nicht Fußball zu spielen, und gleichzeitig bekam ich ein Netflix-Account. Also beschloss ich, mir alle Fußballfilme auf Netflix anzusehen und dann auf BigSoccer über sie zu schreiben. Dann habe ich angefangen nach weiteren Quellen für Fußballfilme zu suchen. Als ich auf 50 Rezensionen zusammen hatte, beschloss ich, sie alle auf meiner eigenen Website zu speichern. Da ich ein Software-Ingenieur im Ruhestand bin, habe ich Wordpress beigebracht.

Je mehr Fußballfilme ich mir ansah, desto mehr fragte ich mich, wie und warum ein Film gemacht wurde. Ich begann, mehr Nachforschungen anzustellen, um dies herauszufinden, und manchmal ist das ein wichtiger Teil meiner Kritik. Ich habe auch versucht, die geschäftliche Seite zu verstehen, aber ich glaube, dass es dafür kein Verständnis geben kann. ?

Es ist echt schrecklich, wieviel Zeit es dauern kann, sich Filme anzusehen, zu recherchieren und zu überprüfen und das Ergebnis online zu veröffentlichen. Gut, dass ich im Ruhestand bin. Und das gibt mir während dieser Pandemie einen gewissen Sinn.

Welche Rolle spielt die "Fußballkultur" in den USA? Gibt es interessante Projekte, von denen wir hier in Europa wissen sollten?

Amerika hat eine kleine und fragmentierte Fußballkultur. Wir haben keine Clubs mit Geschichte, die es seit 50-100 Jahren gibt. Die MLS wird als ein Unternehmen von Männern geführt, die NFL-Teams besitzen. Abgesehen von einigen wenigen neueren Clubs mussten die MLS-Clubbesitzer ihre Fangruppen selbst aufbauen. Zum Beispiel sind nur sehr wenige Menschen Fans, weil ihre Eltern Fans waren. Auch wenn ich mir Fußballfan-Podcasts anhöre, bin ich schockiert, wie viele Fans den Fußball entdeckt haben, weil sie FIFA-Videospiele gespielt haben.

Fußball ist in den USA nur die Sportart Nr. 4 oder Nr. 5, und leider neigen die Amerikaner dazu, sich nur für Siegermannschaften zu interessieren. Als sich das USMNT nicht für die WM 2018 qualifizieren konnte, hatte dies also einen großen Einfluss auf die amerikanische Männer-Fangemeinde. Ich denke, die amerikanische Kultur des Siegens, des Geldes und der Berühmtheit ist der Grund, warum die US-Frauen gerade jetzt einen tiefgreifenden Einfluss auf Themen wie gleiche Bezahlung, Sexismus, LGBT-Rechte und Vielfalt hatten.

Es wäre eine furchtbare Schande, wenn die Pandemie dazu führen würde, dass die Frauenliga NWSL ihre Plattform verliert. Das USWNT braucht diese Liga und die Olympischen Spiele, um in den Medien zu bleiben.

Auch für europäische Fußballfans ist es vielleicht interessant, was mit den Fußball-Akademien in den USA geschieht. US-Soccer scheint das Akademiesystem an die MLS abgetreten zu haben, was ich für einen Fehler halte. Die Antwort darauf werden wir bis zur WM 2026 und WWC 2027 sicher wissen.

Vielen Dank und nochmals: Willkommen bei Brot & Spiele e.V.!