Fußball verrückt

Sonntag, 18. Oktober 2020

Regisseur Manuele Deho aus München ist kein Fußballfan. Und trotzdem hat er einen Fußballfilm gedreht: "Fußballverrückt". Ein Jahr nahm er sich Zeit, um zu beobachten, wie Trainer und Spieler versuchen, ein richtiges Team zu formen. Doch die Spieler sind echte Individualisten und dazu psychisch kranke Menschen. Der Regisseur verstand es durch seine zurückhaltende Kameraarbeit, das Vertrauen seiner Protagonisten zu gewinnen. So schafft es der Film, eindrücklich vom Leben zwischen Normalität und Krankheit und der Kraft des gemeinsamen Fußballspielen zu berichten und das Publikum im kleinen Saal des Babylon zu berühren.