Maracanã

MARACANÃ MARACANÃ


Brasilien, Uruguay / 2014 / 75 min / Dokumentarfilm / Documentary
Sebastián Bednarik, Andrés Varela
Portugiesisch / OmeU

IN ANWESENHEIT DER REGISSEURE
11MM WELTMEISTER

"Brasilianer, Ich habe mit dem Bau dieses Stadions Wort gehalten. Nun haltet eures und gewinnt die Weltmeisterschaft". Mit diesen Worten schloss der Bürgermeister Rio de Janeiros, Mendes de Morais, seine Rede am Tag des WM Finales 1950. Kurze Zeit später erlebte Brasilien mit der Niederlage gegen Uruguay seine bis dahin größte fußballerische Tragödie. Maracanã steht seither sinnbildlich für die politische Einflussnahme im Fußball, aber auch für all jene, die versuchen, seine Würde zu verteidigen.


“Brazilians, I fulfilled my word by constructing this stadium; now fulfill yours by winning the World Cup”. With these words the Major of Rio de Janeiro, Mendes de Morais, closed his speech on the the day of the 1950 World Cup Final. Shortly afterwards Brazilian football was struck by its biggest tragedy. Maracanã is a metaphor for the political manipulation of football and the will of individuals defending its dignity. 


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.